[Hauptseite]

Rechnerlexikon

Die große Enzyklopädie des mechanischen Rechnens

23.20.25.122 | Anmelden | Hilfe

  DE  EN  FR  IT 
Hauptseite
Gesamtindex
Letzte Änderungen

Druckversion
Artikeldiskussion

Artikel
Bild
Patent



Spezialseiten
 Geräte/Hilfsmittel

Addierscheibe Optima


Großbild

Die Addierscheibe

Inhaltsverzeichnis

1 Gerätedaten

Modell............: Optima
Firma.............: J. Ugrich, Berlin-Halensee, Seesener Str. 27
Hersteller*.......: Ugrich, J.
Vertrieb..........: Albert Hauff, Berlin-Halensee
Ort, Land.........: Deutschland
Maße (LxBxH)......: 25 x 22 cm (Grundbrett)
Maße (LxBxH)......: 20 cm Durchmesser der Scheibe
Gewicht...........: g
Stellen (EWxUWxRW): 1 + 1 + 100
Eingabe mit.......: Stift
Antrieb...........: direkt
Löschung..........: Stift für die grosse Scheibe und Hand für die Hunderter- und Tausenderstellen
System............: gezahnte Addierscheibe Kreisrechner
Farbe(n)..........:
Material..........: Aluminiumblech
Produziert........: von bis unbekannt, etwa Anfang des letzten Jahrhunderts

2 Beschreibung

Beschreibung......: gezahnte Addierscheibe. Der Stift wird am Rand bei den Zahlen 0 bis 99 eingesteckt und bis zum Anschlag geführt. Anzeige der beiden letzten Ziffern durch die Zahlen auf der Scheibe selbst, Hunderter und Tausender an kleinen Scheiben auf dem Steg. letztere werden durch Übertrag betätigt. Die kleinen Hebel sind keine Zeiger sondern dienen zum Rückstellen.
Besonderheiten....: Die Verkaufsbezeichnung der Addierscheibe war uns lange Zeit unbekannt. Die Bedienungsanleitung nennt sie nur Rechenmaschine. Die Zuordnung zu Albert Hauff war erst durch eine Scheibe mit eingeprägtem Namen, die Bezeichnung selbst mittels eines Werbefaltblatts möglich (s. Bilder).
Großbild

Die Anleitung zur Addierscheibe

Großbild

Werbefaltblatt


Das vollständige Werbefaltblatt (2 x 1,5 MB .jpg) ist bei mir (stewe) auf Nachfrage erhältlich.
Dank an Reinmar Wochinz.
Konstrukteur*.....: s. oben ...
Designer..........: unbekannt

Varianten.........: Zwei Scheiben, die mit einem Gelenk verbunden sind (s. Bilder).

Großbild

Doppelte Addierscheibe (F. Meyer)

Großbild

Doppelte Addierscheibe (F. Meyer)

Großbild

Doppelte Addierscheibe (Foto: P. Frei)



3 Weitere Bilder

Großbild

Besprechung in "SMZ" 1912

Großbild

1913 (Copyright: Tekniska Museet Stockholm)

Großbild

"Duplo" Anzeige von Hauff (19.3.1913 in "Suomalainen"; Preis: 20 Deutsche Mark)


Bitte beachten: Zuweilen wird diese Addierscheibe mit dem Union Spiral-Addierer, der ähnlich aussieht, verwechselt. So z.B. in Büromaschinen aus Berlin. Darin wird eine Rechenscheibe als Union bezeichnet, die tatsächlich mit dieser hier identisch ist. (Hinweis von Wolf-G. Blümich).

Großbild

Hauff "Optima Geldzählmaschine, Model 1912" (Russische Anzeige in "Neue-Zeit" 26. Mai 1912, S. 12)



4 Literatur

5 Patente

DRGM 257259: J. Ugrich, Berlin, 1-14. August 1905: Rechenmaschine für alle Rechnungsarten, e. e. Zahlenskale enthaltenen Scheibe, welchem in ebenso m. e. Zahlenskala versehenen Gehäuse lagernd, e. die Hunderter angebenden Zeiger bewegt, der auch durch einfaches Schieben auf e. gewisse Zahl gestellt werden kann. Cit. in  Der Mechaniker. 20. August 1905, S.198
 siehe unten

6 Weblinks

7 Seriennummern

8 Allgemeine Anmerkungen

Seite eröffnet von stewe 20:14, 16. Jan 2007 (GMT):
Alle Fotos (wenn nicht anders angegeben) Stephan Weiss, die der doppelten Scheibe mit freundlicher Genehmigung Franz Meyer.

Diese Seite darf an allen Stellen ergänzt werden, die noch leer sind. Außerdem dürfen Zeilen hinzu gefügt werden.
Falls Sie mit einem bestehenden Inhalt nicht einverstanden sind, machen Sie bitte einen Eintrag bei der Diskussion und schicken dem Ersteller der Seite eine Mail.


Nach dem Urheberrechtsgesetz dürfen Sie Inhalte des Rechnerlexikons ohne Veränderung zitieren, sofern Sie die Quelle angeben.