[Hauptseite]

Rechnerlexikon

Die große Enzyklopädie des mechanischen Rechnens

54.196.116.3 | Anmelden | Hilfe

  DE  EN  FR  IT 
Hauptseite
Gesamtindex
Letzte Änderungen

Druckversion
Artikeldiskussion

Artikel
Bild
Patent



Spezialseiten
 Fachbegriffe | Glossar.gif Fachbegriffe

Mehrfachumlaufmaschine


Deutsch: MehrfachumlaufmaschineMehrumlaufmaschine
Englisch:
Französisch:
Italienisch:
Spanisch:

Inhaltsverzeichnis

1 Definitionen

1.1 Definition 1

Diese sind Einumlaufmaschinen, die maschinenintern gesteuert jede Faktoren-, Dividenden- oder Divisorstelle, additiv oder subtraktiv, auf den Wert oder gegen Null, durch entsprechende Drehungen der Hauptwelle abrechnen. (Archimedes, Hamann, Diehl, Facit, Addo, Walther, Rheinmetall, Badenia, Monroe, Olivetti, Precisa, Olympia etc.)

1.2 Definition 2

"... Maschinen, die für die einzelne Multiplikatorstelle ... mehrere Kurbelumdrehungen erfordern." (Lind 1954)

2 Artikel

2.1 siehe auch

3 Literatur

4 Weblinks

Diese Seite darf an allen Stellen ergänzt werden, die noch leer sind. Außerdem dürfen Zeilen hinzu gefügt werden.
Falls Sie mit einem bestehenden Inhalt nicht einverstanden sind, machen Sie bitte einen Eintrag bei der Diskussion und schicken dem Ersteller der Seite eine Mail.


Nach dem Urheberrechtsgesetz dürfen Sie Inhalte des Rechnerlexikons ohne Veränderung zitieren, sofern Sie die Quelle angeben.