[Hauptseite]

Rechnerlexikon

Die große Enzyklopädie des mechanischen Rechnens

54.161.118.57 | Anmelden | Hilfe

  DE  EN  FR  IT 
Hauptseite
Gesamtindex
Letzte Änderungen

Druckversion
Artikeldiskussion

Artikel
Bild
Patent



Spezialseiten
 Fachbegriffe | Glossar.gif Fachbegriffe

Multiplikation, halbautomatisch


Deutsch: Multiplikation, halbautomatisch
Englisch: semi-automatic multiplication
Französisch: multiplication semi-automatique
Italienisch:
Spanisch:

Inhaltsverzeichnis

1 Definition

1.1 Definition 1

Die Maschine rechnet immer nur eine Stelle ab. Der Maschinen-Schlitten muss dann per Hand um eine Stelle verschoben werden und der Vorgang per +/- Taste neu gestartet werden. Dieses solange bis alle Multiplikator- oder Divisorstellen abgearbeitet sind. (Brunsviga 11 E, Rheinmetall KE / KES, Archimedes LK, Diehl A, Diehl B, Madas, Badenia).
Die Maschinen mit Multiplikatorwahltasten / Multiplikationswahltasten gehören ebenfalls zu den halbautomatischen Maschinen. Das betrifft hier aber nur die halb-automatische Multiplikation. Dieselben sind meistens mit vollautomatischer Division ausgestattet. (Archimedes LvM, Badenia, Diehl, Friden, Marchant, Monroe, Madas, Hamann, Mercedes Euklid, Rheinmetall, Odhner XX-11-C-6)

1.2 Definition 2

2 Artikel im Rechnerlexikon

Multiplikationswahltasten

2.1 Ähnliche Fachbegriffe

3 Weblinks

Diese Seite darf an allen Stellen ergänzt werden, die noch leer sind. Außerdem dürfen Zeilen hinzu gefügt werden.
Falls Sie mit einem bestehenden Inhalt nicht einverstanden sind, machen Sie bitte einen Eintrag bei der Diskussion und schicken dem Ersteller der Seite eine Mail.


Nach dem Urheberrechtsgesetz dürfen Sie Inhalte des Rechnerlexikons ohne Veränderung zitieren, sofern Sie die Quelle angeben.