[Hauptseite]

Rechnerlexikon

Die große Enzyklopädie des mechanischen Rechnens

54.198.132.162 | Anmelden | Hilfe

  DE  EN  FR  IT 
Hauptseite
Gesamtindex
Letzte Änderungen

Druckversion
Artikeldiskussion

Artikel
Bild
Patent



Spezialseiten
 Literatur

Schumacher 1909


Inhaltsverzeichnis

1 Bibliographische Daten

Daten*: Dr. Joh. Schumacher: Ein Rechenschieber mit Teilung in gleiche Intervalle auf der Grundlage der zahlentheoretischen Indizes. Für den Unterricht konstruiert. München 1909

Kurzinfo*: Beschreibung und Anleitung des Erfinders zum Schumacher Rechenschieber

2 Weitere Informationen

Genaue Abschrift der Titelseite:
Ein Rechenschieber

mit Teilung in gleiche Intervalle

auf der Grundlage der zahlentheoretischen Indizes.

(D. R. G. M. S. Nr. 344576)

Für den Unterricht konstruiert

von

Dr. Joh. Schumacher,

Professor am Kgl. bayer. Kadettenkorps.

Mit zwei Tafeln.

München.

J. Lindauersche Buchhandlung (Schöpping).

1909.



Der  Text des Werkes wird vollständig zur Verfügung gestellt (17 MB, Format PDF).

3 Kommentare

Schumacher beschreibt einen Rechenschiebern, der, wie die üblichen Rechenschieber, die Multiplikation auf die Addition von Stecken zurückführt. Das Ungewöhnliche ist, dass der Schumacher Rechenschieber nicht den Natürlichen Logarithmus, sondern Diskrete Logarithmen zur Basis 101 verwendet.

4 Links

Seite eröffnet von: Barbara 12:33, 9. Mai 2006 (IST)

Diese Seite darf an allen Stellen ergänzt werden, die noch leer sind. Außerdem dürfen Zeilen hinzu gefügt werden.
Falls Sie mit einem bestehenden Inhalt nicht einverstanden sind, machen Sie bitte einen Eintrag bei der Diskussion und schicken dem Ersteller der Seite eine Mail.


Nach dem Urheberrechtsgesetz dürfen Sie Inhalte des Rechnerlexikons ohne Veränderung zitieren, sofern Sie die Quelle angeben.