[Hauptseite]

Rechnerlexikon

Die große Enzyklopädie des mechanischen Rechnens

54.162.218.214 | Anmelden | Hilfe

  DE  EN  FR  IT 
Hauptseite
Gesamtindex
Letzte Änderungen

Druckversion
Artikeldiskussion

Artikel
Bild
Patent



Spezialseiten
 Tafelwerke

Sedlaczek 1874


Großbild

Bildunterschrift

Inhaltsverzeichnis

1 Bibliographische Daten

  • Autor............: Sedlaczek, Ernest
  • Titel............: Tafel zur bequemen Berechnung zwölfstelliger gemeiner Logarithmen und umgekehrt
  • Auflage..........: --
  • Ort .............: Wien, Österreich
  • Verlag ..........: Selbstverlag
  • Jahr ............: 1874
  • Seiten ..........: 16
  • Typ .............: Logarithmentafeln
  • Format ..........: 16 x 25 cm
  • Stellen .........: 12

2 Beschreibung

Verkürzte Logarithmentafel mit zwölfstelligen Mantissen.
Die Idee des Verfassers ist folgende:
Wenn gilt z = a x b x c x..., dann auch log z = log a + log b + log c +....
Sucht man nun den Logarithmus von z, dann kann man z durch geeignete Divisionen in die Faktoren a, b, c usw. zerlegen, liest deren Logarithmen aus einer Tafel und addiert sie wieder. Das ist nichts neues. Der Verfasser gibt jedoch eine Anleitung, wie man bei der Division die Produktfaktoren a, b, c... so findet, dass sie alle in vorgegebenen Intervallen liegen und nur für Numeri in diesen Intervallen gibt er die Logarithmen (s. a. S. 15 u. 16 der Schrift). Damit lässt sich die Tafel (und seine eigene Rechenarbeit) wesentlich verkürzen. Der Benutzer muss natürlich mehr rechnen, braucht aber auch kein vollständiges Tafelwerk.
Beispiel:
443296 = 44 x 1007 x 10004 x 100008 x 1000007 x 10000004610298 (ohne Berücksichtigung der Pozenzen von 10).
Die Logarithmen der Produktfaktoren werden aus der Tafel abgelesen und addiert. Es ergibt sich
log 443296 = ..,646 693 812 540

2.1 Inhalt

12-stellige verkürzte Logarithmentafel auf nur 2 Seiten.

2.2 Besonderheiten

2.3 Siehe auch

vollständiger Text  hier

3 Weblinks

4 Sonstiges

Seite eröffnet von: stewe 20:45, 22. Mär 2006 (GMT)

Diese Seite darf an allen Stellen ergänzt werden, die noch leer sind. Außerdem dürfen Zeilen hinzu gefügt werden.
Falls Sie mit einem bestehenden Inhalt nicht einverstanden sind, machen Sie bitte einen Eintrag bei der Diskussion und schicken dem Ersteller der Seite eine Mail.


Nach dem Urheberrechtsgesetz dürfen Sie Inhalte des Rechnerlexikons ohne Veränderung zitieren, sofern Sie die Quelle angeben.