[Main Page]

Rechnerlexikon

Die große Enzyklopädie des mechanischen Rechnens

3.229.142.175 | Log in | Help

  DE  EN  FR  IT 
Main Page
All pages
Recent changes

Printable version
Discuss article

article
image
patent

Special pages

Planimeter

Revision as of 20:29, 12. Feb 2005 Revision as of 20:29, 12. Feb 2005

Revision as of 20:29, 12. Feb 2005

1 Definition:

" Planimeter (lat-grch), Flächenmesser, auch Integrator genannt, Instrument zur mechan. Bestimmung des Flächeninhalts ebener Figuren. Während die frühern P., die in kleine Quadrate geteilten Glasplatten oder Fadenkreuze, nur eine geringe Genauigkeit gaben oder, wie die Instrumente von Wagner, Schmidt und Horsky, nur bei Dreiecken und Quadraten anwendbar waren, geben die neuern, zu denen man die erste Idee dem schweiz. Ingenieur Oppikofer 1827 verdankt, den Inhalt einer gezeichneten ebenen Figur von ganz beliebiger Gestalt durch Umfahren ihres Umfangs an. Man bestimmt auf diese Weise das Areal auf Plänen und Landkarten, indem man deren Maßstab in Rechnung zieht. Die Genauigkeit ist bei kleinen Flächen etwas geringer als bei gößern, immer aber sehr befriedigend; man kann z.B. mit dem Hansenschen P. Flächen von mehr als 10 qcm Inhalt auf 1/1000, zwschen 10 und 5 qcm auf 1/700 und unter 5 qcm auf 1/500 richtig bestimmen. Diese große Genauigkeit, verbunden mit Einfachheit und Schnelligkeit der Ausmessung, geben diesen sinnreichen Instrumenten einen unschätzbaren Wert. Das erste der neuern P. konstruierte Ernst in Paris 1836, ein zweites Wetli in Zürich 1849, das von Hansen in Gotha verbessert wurde und in neuester Konstruktion (Wetlisches Linearplanimeter) von Starke und Kammerer in Wien angefertigt wird, und dazu gesellte sich das von Amsler-Lasson in Schaffhausen erfundene Polarplanimeter, das sich durch seine Billigkeit und dadurch empfiehlt, dass es größere Flächen zu umfahren vermag. Nachstehende Abbildung zeigt ein neueres Polarplanimeter.

Polarplanimeter
aus Brockhaus, 14.Auflage, 1898
Der mit dem Gewicht b belastete Stift n wird fest in das Zeichenbrett gedrückt; mit dem Führungsstift f, dem der stumpfe Stift s als Stütze dient, umfährt man die zu messende Fläche, deren Größe am Zählwerk L abgelesen wird. Unter Momentenplanimeter (von Amsler konstruiert) versteht man einen Apparat, der auf ähnliche Weise statische Momente und Trägheitsmomente angiebt. ..."

(Aus: Brockhaus' Konversations-Lexikon. 14. Auflage. F. A. Brockhaus, Leipzig, Berlin und Wien 1898)

2 Im Rechnerlexikon

 Search in the patent database for Planimeter
 Search in the patent database for Integrator

3 Weblinks

Patents:

  • Patent:AT26205B 25.06.1905 Totschnig, Hieronymus : Planimeter
  • Patent:AT29916B 01.05.1907 Coradi, Gottlieb Coradi : Planimeter zur Bestimmung des Flächeninhaltes von Leder oder dgl.
  • Patent:AT81098B 15.07.1919 Seemann, Alfons; Schindler, Friedrich; Schindler, Max : Planimeter, insbesondere für Leder
  • Patent:AT81098 25.08.1920 Seemann, Alfons; Schindler, Friedrich; Schindler, Max : Planimeter, insbesondere für Leder
  • Patent:AT95114B 03.10.1922 Seemann, Alfons : Zahnstangen-Planimeter
  Mehr...



According to copyright you are allowed to cite verbatim from rechnerlexikon.de when giving the reference.