[Main Page]

Rechnerlexikon

Die große Enzyklopädie des mechanischen Rechnens

54.211.135.32 | Log in | Help

  DE  EN  FR  IT 
Main Page
All pages
Recent changes

Printable version
Discuss article !!!

article
image
patent

Special pages

Robert Kling

Revision as of 16:47, 29. Apr 2011 Revision as of 10:08, 21. Jul 2011
Line 71: Line -1:
* [[Kling 2111]] * [[Kling 2111]]
* [[Kling 2111|Kling 2117]] * [[Kling 2111|Kling 2117]]
 +* [[Kling Saldimult]] 3-Spezies, Druck
Line 100: Line 0:
=== Literatur === === Literatur ===
* [[Reese 2002]] ab S. 95 * [[Reese 2002]] ab S. 95
 +* Der [[Büromaschinen Mechaniker]] 1969, H.129, S. 117
=== Patente === === Patente ===

Revision as of 10:08, 21. Jul 2011

Enlarge

Logo

Table of contents

1 Firmendaten

Vollständiger Name....: Robert Kling GmbH
Ort, Land.............: Wetzlar, Deutschland
Gründer...............: Kling, Robert
Gründungsdatum........: 18. Juni 1918
Namensänderung........: ab 1940 "GmbH"
Löschung der Firma....: 1975
Hauptprodukte.........: Kugellager, Rechenmaschinen

2 Firmengeschichte

Enlarge

Kling-Werk in Oberbiel


3 Rechner

Allgemein: Die Bezeichnungen der Rechenmaschinen beginnen mit einer Zahl, die Addiermaschinen mit einem Buchstaben (A = nicht saldierend, S = saldierend). Kassen beginnen mit dem Buchstaben C. Der Buchstabe S am Ende deutet auf die Produktion bei Schubert hin, der Buchstabe E steht für elektrischen Antrieb. Die belgische Produktion ab 1963 bekam die Bezeichnung "Kling xxx"

Rechenmaschinen

Addiermaschinen

Kassen

4 Andere Produkte, Reklame

5 Wichtige Personen

5.1 Firmengründer

Enlarge

Robert Kling (M. Reese)


5.2 Konstrukteure

5.3 sonstige Personen

6 Literatur

7 Patente

8 Weitere Informationen



inzwischen wurden auch wenige niedrigere Nummern bekannt:



According to copyright you are allowed to cite verbatim from rechnerlexikon.de when giving the reference.