Thales

From the great encyclopedia of mechanical calculating


Agrandir

Thales Logo

Agrandir

Logo (um 1921)

Sommaire

1 Firmendaten

Vollständiger Name....: Thaleswerk, Rechenmaschinen-Spezialwerk GmbH
Ort, Land.............: Landau, Oberpfalz
Gründer...............: Müller, Max
Gründungsdatum........: 1911 (Kauf der Firma "Haberer & Co", Landau)
Namensänderung........: 1911: "Thaleswerk GmbH"
......................: ab 1913: Rastatt/Baden, Deutschland
Löschung der Firma....:
Hauptprodukte.........: Rechenmaschinen

2 Firmengeschichte

3 Rechner

(Siehe Kasten unten)

In Martin 1925, S. 271 - 272, werden folgende 4 Modelle genannt:

A: 9 x 8 x 13 Stellen, 4,5 kg
B: 9 x 10 x 18 Stellen, 5,5 kg
C: 9 x 8 x 13 Stellen, 6 kg (ZÜ im UZW)
D: 12 x 10 x 18 Stellen, 9 kg (ZÜ im UZW)

Im Nachtrag zu Martin 1925 (S. 455 - 456) sind folgende Modelle gelistet:

A, AE, AR, AER
B, BE
C, CE, CR, CER, CES
D, DE, DER
GE, GEO

Sowie die "Miniaturmaschinen":
M, MZ und ME, MER und MEZ

Zusatz E: Einstellkontrollwerk
Zusatz R: Einhand-Rückübertragung
Zusatz Z: Zehnerübertrag im UZW
Zusatz S: Zusätzliches Speicherwerk

Später kamen hinzu:
KA, KR als Klein-Addiermaschinen

Thales 149

4 Andere Produkte, Reklame

5 Wichtige Personen

5.1 Firmengründer

5.2 Konstrukteure

5.3 sonstige Personen

6 Literatur

Agrandir

Thales Fabrikansicht (aus Prospekt)


 

7 Weitere Informationen



Rechenmaschinen:
Tasma alle Modelle, Thales (SN 11139), Thales 149, Thales A, Thales B, Thales C, Thales CE, Thales CER, Thales CE (4.), Thales D, Thales Geo, Thales KA, Thales M, Thales ME/MER/MEZ, Thales Patent SN 13370

Brevets:


  Mehr...



Le droit d'auteurs autorise des citations titrées du Rechnerlexikon à condition que la référence soit mentionnée en tous les cases.

Récupérée de http://www.rechnerlexikon.de/fr/wiki.phtml?title=Thales
Dernière modification de cette page le 19:03, 8. nov 2019.