[Hauptseite]

Rechnerlexikon

Die große Enzyklopädie des mechanischen Rechnens

18.206.15.215 | Anmelden | Hilfe

  DE  EN  FR  IT 
Hauptseite
Gesamtindex
Letzte Änderungen

Druckversion
Artikeldiskussion !!!

Artikel
Bild
Patent



Spezialseiten

Robert Kling

Version vom 16:24, 24. Jan 2004 Aktuelle Version
Zeile 1: Zeile 0:
[META: artikeltyp=Hersteller] [META: artikeltyp=Hersteller]
 +
 +[[Bild:Rokli-logo.jpg|thumb|250px|right|Logo]]
=== Firmendaten === === Firmendaten ===
-Vollständiger Name: ROKLI<br> +<font face="courier"> 
-Ort, Land: [[Deutschland]] <br> +Vollständiger Name....: Robert Kling GmbH<br> 
-Gründer: <br> +Ort, Land.............: Wetzlar, [[Deutschland]] <;br> 
-Gründungsdatum: <br> +Gründer...............: [[Kling, Robert]]<br
-Namensänderung: (Datum, in neuer Name) <br> +Gründungsdatum........: 18. Juni 1918<
-Löschung der Firma: <br> +
-Hauptprodukte: <br>+
=== Firmengeschichte === === Firmengeschichte ===
 +
 +* [[Reese 2002]] ab S. 95: ausführliche Beschreibung der Firma und ihrer Maschinen. Mit Daten zu [[Kling, Robert]], Produktionsmengen und Seriennummern.
 +
 +* Ab 1949 Start der Rechenmaschinen-Fertigung
 +* Ab 1953 Addiermaschinen-Fertigung
 +* Ab 1958 Einstellen der Prokuktion der Rechenmaschinen.<br>Statt dessen Vermarktung der [[Schubert]] Rechenmaschinen unter dem Namen "Rokli" mit Zusatz "S" (bis 1963)
 +* Ab 1963 Verlagerung der Rechner-Fertigung nach Belgien
 +* ab dann unter dem Namen "Kling"
 +* Ab 1965 nur noch [[saldieren]]de, elektrisch angetriebene Maschinen
 +* Produktion der Registierkassen bis ca. 1974
 +* 1974 Übernahme der Firma durch FAG Kugelfischer
 +* 1975 Einstellung aller Aktivitäten auf dem Büromaschinen-Sektor
 +
 +
=== Rechner === === Rechner ===
-*[[ROKLI 26]]  + 
-*[[ROKLI 6 R]]  +Allgemein: Die Bezeichnungen der Rechenmaschinen beginnen mit einer Zahl, die Addiermaschinen mit einem Buchstaben (A = nicht saldierend, S = [[saldieren]]d). Kassen beginnen mit dem Buchstaben C. Der Buchstabe S am Ende deutet auf die Produktion bei [[Schubert]] hin, der Buchstabe E steht für elektrischen Antrieb. 
-*[[ROKLI A 17 E]]  +Die belgische Produktion ab 1963 bekam die Bezeichnung "Kling xxx" 
-*[[ROKLI C 219 E]]  + 
-*[[ROKLI S 18 E]]  +Rechenmaschinen <br> 
-*[[ROKLI S 18]] + 
 + 
 +* [[Rokli 2]]  
 +* [[Rokli 2 R]]  
 +* [[Rokli 6 R|Rokli 6]], 6 R, 6 RZ 
 +* [[Rokli 7R|Rokli 7]], 7 R  
 +* [[Rokli 16R|Rokli 16R]]  
 +* [[Rokli 17 R]] 
 +* [[Rokli 22]] und 22 R  
 +* [[Rokli 26]]  
 +* [[Rokli 27 R]] 
 + 
 +* [[Rokli 6 RS]] (von Schubert) 
 +* [[Rokli 7 RS]] (von Schubert) 
 + 
 + 
 +Addiermaschinen<;br> 
 + 
 +* [[Rokli A 17 E|Rokli A 17]] und E 
 +* [[Rokli A 18]]  
 +* [[Rokli A 18 E]], AS 18 
 +* [[Rokli S 18]]  
 +* [[Rokli S 18 E]]  
 +* [[Rokli S 21 E]]  
 + 
 +* [[Rokli 221 Duplex|Rokli Duplex 221]] 
 + 
 +* [[Rokli 117]] 
 +* [[Rokli 184]] mit 24 cm Wagen 
 +* [[Rokli 184|Rokli 214]] mit 24 cm Wagen 
 +* [[Rokli 184|Rokli 224 Duplex]] mit 24 cm Wagen und Speicherwerk 
 +* [[Kling 2111]] 
 +* [[Kling 2111|Kling 2117]] 
 +* [[Kling Saldimult]] 3-Spezies, Druck 
 + 
 +* "Commodore" Saldiermaschinen für Frankreich
=== Andere Produkte, Reklame === === Andere Produkte, Reklame ===
=== Wichtige Personen === === Wichtige Personen ===
-Firmengründer: <br> +====Firmengründer====  
-Konstrukteure: <br> +* [[Kling, Robert]] (1885 - 1955)&lt;br>[[Bild:Robert_Kling.jpg|thumb|200px|Robert Kling (M. Reese)]] 
-sonstige Personen: <br>+<br clear=all> 
 +* [[Kling, Robert Paul]] 
 +* [[Kling, Walter]] 
 +* [[Bresslein, ...]] 
 + 
 + 
 + 
 +====Konstrukteure====  
 + 
 +====sonstige Personen==== 
 + 
 +=== Literatur === 
 + 
 +* [[Reese 2002]] "Neue Blicke ...", ab S. 95 
 + 
 +* [[Blaue Liste]] 1969 
 +* [[Brunsviga Handbuch 1955]] 
 +* [[Brunsviga Liste 1958]]: div. Modelle 
 +* [[Büromaschinen-Kompass]] 1958 
 +* [[Büromaschinen Lexikon]] 1961 
 +* [[Büromaschinen Mechaniker]] 1969, H.129, S. 117 
 +* [[Haertel 2003/8]]: "Rokli-Sprossenradmaschinen der 2. Generation" 
 +* [[NZB 1959]] 
 +* [[Olympia Liste 1960]] 
 + 
 + 
 +* [[Bild:Kling_Gratulation-1958a_Büromarkt.jpg|thumb|200px|"Gratulation" (1958; Büromarkt)]][[Bild:Kling_Anzeige-1958b_Büromarkt.jpg|thumb|200px|Kling Anzeige (1958; Büromarkt)]][[Bild:Kling-Werk-Oberbiel-Logo.jpg|thumb|200px|Kling-Werk in Oberbiel]] 
 + 
 +<br clear=all> 
 + 
 + 
 +=== Patente === 
 +*
=== Weitere Informationen === === Weitere Informationen ===
 +* s. auch '''[[Rokli Material]]'''
 +* Seriennummern sind chronologisch, ab vermutlich 5500
 +<br><br>
 +inzwischen wurden auch wenige niedrigere Nummern bekannt:

Aktuelle Version

Großbild

Logo

Inhaltsverzeichnis

1 Firmendaten

Vollständiger Name....: Robert Kling GmbH
Ort, Land.............: Wetzlar, Deutschland
Gründer...............: Kling, Robert
Gründungsdatum........: 18. Juni 1918
Namensänderung........: ab 1940 "GmbH"
Löschung der Firma....: 1975
Hauptprodukte.........: Kugellager, Rechenmaschinen

2 Firmengeschichte

3 Rechner

Allgemein: Die Bezeichnungen der Rechenmaschinen beginnen mit einer Zahl, die Addiermaschinen mit einem Buchstaben (A = nicht saldierend, S = saldierend). Kassen beginnen mit dem Buchstaben C. Der Buchstabe S am Ende deutet auf die Produktion bei Schubert hin, der Buchstabe E steht für elektrischen Antrieb. Die belgische Produktion ab 1963 bekam die Bezeichnung "Kling xxx"

Rechenmaschinen

Addiermaschinen

Kassen

4 Andere Produkte, Reklame

5 Wichtige Personen

5.1 Firmengründer


5.2 Konstrukteure

5.3 sonstige Personen

6 Literatur


7 Patente

8 Weitere Informationen



inzwischen wurden auch wenige niedrigere Nummern bekannt:



Nach dem Urheberrechtsgesetz dürfen Sie Inhalte des Rechnerlexikons ohne Veränderung zitieren, sofern Sie die Quelle angeben.