[Hauptseite]

Rechnerlexikon

Die große Enzyklopädie des mechanischen Rechnens

34.204.175.38 | Anmelden | Hilfe

  DE  EN  FR  IT 
Hauptseite
Gesamtindex
Letzte Änderungen

Druckversion
Artikeldiskussion

Artikel
Bild
Patent



Spezialseiten
 Maschinen

Monopol


Großbild

Monopol (SN 295, 8x9x16)

Inhaltsverzeichnis

1 Maschinendaten

Modell............: Monopol
Firma.............:
Hersteller*.......: erst: Heinitz, Woldemar, Dresden,
................... später: Schubert&Salzer, Chemnitz
Ort, Land.........: Dresden/Chemnitz, Deutschland
Maße (LxTxH)......: 26,2 x 21,7 x 20,7 cm (Grundkörper bei 6x7x12 Stellen)
Maße (LxTxH)......: 34,1 x 21,7 x 20,7 cm (Grundkörper bei 8x9x16 Stellen)
Maße (LxTxH)......: 41,6 x 22,1 x 23,6 cm (mit Bedienelementen bei 8x9x16 Stellen)
Gewicht...........: ca. 34 kg für das große Modell mit 8x9x16 Stellen
Stellen (EWxUWxRW): 6x7x12, 8x9x16
Eingabe mit.......: Schieber
Antrieb...........: manuell
Löschung..........: Zughebel
System............: Schwenksprossenräder
Farbe(n)..........: geprägte Oberfläche, vernickelt oder geschwärzt,
..................: spätere Modelle mit schwarzer glatter Oberfläche
Material..........: Stahl, Messing
Produziert........: von ca. 1902 bis ca. 1914
..................: Nachfolgemodell der Küttner und Heinitz

2 Beschreibung

Beschreibung......: Maschine mit Schwenksprossenrädern welche axial verschwenken. Der Wagen liegt hinter dem Einstellwerk. Die Kurbel befindet sich im Gegensatz zu den meisten anderen Sprossenradmaschinen links. Eine der ersten Sprossenradmaschinen mit vollständigem Zehnerübertrag im Umdrehungszählwerk (=Duplex).
Besonderheiten....: Trotz dem revolutionärem Zehnerübertrag in beiden Werken konnte sich die Monopol nicht gegen die Odhner und Brunsviga durchsetzen. Grund dafür war wohl die massive Verarbeitung die in einem sehr hohen Gewicht und in einem recht teuren Preis resultierte. Der schwere Schlitten musste zur Löschung extra angehoben werden.
Varianten.........: Frühere Varianten hatten zum Hochheben des Schlittens einen Knopf, spätere Varianten einen Griff.
..................: Bei etlichen Maschinen ist unter diesem Griff noch das Loch des Hebeknopfes zu sehen, vermutlich eine spätere Umrüstung.
..................: Die Kommastecker wurden später durch Kommaschieber ersetzt.
..................: Die Monopol 367 befindet sich im Smithsonian/USA und hat als einzige existierende Monopol ein doppeltes Resultatwerk.
..................: Im Gegensatz zur Küttner und Heinitz ist von der Monopol nur die Duplex-Variante bekannt.
Konstrukteur*.....: Küttner, Wilhelm; Heinitz, Woldemar
Designer..........: Küttner, Wilhelm; Heinitz, Woldemar

3 Bilder

SN 260:

Großbild

Monopol (SN: 260)

Großbild

Monopol (SN: 260)


SN 295:

Großbild

Monopol (8 Stellen, SN: 295)

Großbild

Monopol (8 Stellen, SN: 295)


SN 298:

Großbild

Monopol (SN: 298; Breker)

Großbild

Monopol (SN: 298; Breker)

Großbild

Monopol (SN: 298; Breker)

Großbild

Monopol (SN: 298; Breker)


SN 312:

Großbild

Monopol Duplex (SN: 312; Denker)


SN: 318:

Großbild

Monopol (SN: 318)

Großbild

Monopol (SN: 318)

Großbild

Monopol (SN: 318)


SN: 2714:

Großbild

Monopol (SN: 2714; ©Tekniska museet, Stockholm)


Bilder vom Sammlertreffen:

Großbild

3 Monopol und 1 Küttner & Heinitz

Großbild

3 Monopol und 1 Küttner & Heinitz

Großbild

3 Monopol und 1 Küttner & Heinitz


4 Werbung

Großbild

Werbeanzeige aus Meggendofer Blätter Nr. 624, Dez. 1902, identisch in Fliegende Blätter 1902

Großbild

Monopol Duplex Anzeige in "SMZ" 1909

Großbild

Anzeige von Sandberg / Finnland, 1909 ("Mercator", Finn. National Bibliothek)


5 Literatur

 

6 Patente

7 Weblinks

8 Seriennummern

9 Allgemeine Anmerkungen


Seite eröffnet von: Reinmar Wochinz, Februar 2018
Weitere Bilder eingestellt: F. Diestelkamp 21:11, 14. Mär 2018 (CET)

  

Diese Seite darf an allen Stellen ergänzt werden, die noch leer sind. Außerdem dürfen Zeilen hinzu gefügt werden.
Falls Sie mit einem bestehenden Inhalt nicht einverstanden sind, machen Sie bitte einen Eintrag bei der Diskussion und schicken dem Ersteller der Seite eine Mail.

Patente:



  • Patent:FR326228 14.02.1903 Monopol Kontrollkassen- und Rechenmaschinenfabrik AG : Report des dizaines pour compter de tours ... machines à calculer



Nach dem Urheberrechtsgesetz dürfen Sie Inhalte des Rechnerlexikons ohne Veränderung zitieren, sofern Sie die Quelle angeben.