[Hauptseite]

Rechnerlexikon

Die große Enzyklopädie des mechanischen Rechnens

100.28.2.72 | Anmelden | Hilfe

  DE  EN  FR  IT 
Hauptseite
Gesamtindex
Letzte Änderungen

Druckversion
Artikeldiskussion

Artikel
Bild
Patent



Spezialseiten
Hersteller | Pfeil.gif Patente |   Maschinen

Dalton



Inhaltsverzeichnis

1 Firmendaten

Vollständiger Name....: Dalton Adding Machine Company
Ort, Land.............: Poplar Bluff, Missouri, USA; ab 1914 Norwood, Ohio, USA
Gründer...............: Dalton, James L.
Gründungsdatum........: 13. Juli 1903
Namensänderung........: zuerst Adding Typewriter Company, später Dalton Adding Machine Company
......................: Februar 1927 (Teil von Remington Rand)
Hauptprodukte.........:

2 Firmengeschichte

Die Ursprünge der Dalton Adding Machine Company gehen auf die Addograph Manufacturing Company zurück, die um 1902 in St. Louis von Hubert Hopkins, Henry Helmick, James Dalton und anderen gegründet wurde.

Im Jahr 1903 kaufte Charles Boyer, Direktor bei The American Arithmometer Company (Burroughs) heimlich das Addograph Anteil von Hopkins, angeblich um einen potenziellen Konkurrenten auszuschließen. Dieser Versuch, Addograph zu kontrollieren, scheiterte letztendlich am Widerstand von Dalton und anderen Aktionären, die das Recht auf die Patente zur Herstellung der Maschine behielten.

James Dalton und seine Partner gründeten dann im Juli 1903 die Adding Typewriter Company, um die Maschine herzustellen. Die Fabrik wurde 1904 in Daltons Heimatstadt Poplar Bluff, Missouri, eröffnet. Dieses Unternehmen wurde später in The Dalton Adding Machine Company umbenannt.

Als das Unternehmen größer wurde, wurde es 1914 nach Norwood, Ohio, in der Nähe von Cincinnati verlegt.

Das Unternehmen stellte 10-Tasten-Addiermaschinen her nach dem Design des Hopkins-Patents und auch weiterer Patente von James Dalton selbst. Die Maschine wurde weiterentwickelt und viele Verbesserungen wurden später von Harry Landsiedel patentiert.

James Dalton starb 1926.

Die Dalton Adding Machine Company wird 1927 aufgelöst durch die Fusion der Unternehmen Remington, Rand Kardex, Dalton Adding Machine und Baker-Vawter Ledger zu Remington Rand Inc.

Dalton-Addiermaschinen wurden bis in die frühen 1930er Jahre weiterhin von Remington Rand vermarktet. Als die Rechte an der Brennan-Addiermaschine gekauft wurden, ersetzte dieses Design das alte Dalton-Design. Dieses neue Brennan-Design wird hauptsächlich unter den Marken Monarch und Remington verkauft. Die Marke Dalton wird noch einige Jahre lang hauptsächlich für Exportmärkte verwendet.

Großbild

Dalton history (Typewriter Topics 1915) (OCR)


3 Rechner

In jeder Klasse versch. Wagen und Vorrichtungen, auch elektrisch (s. Tabelle)

4 Andere Produkte, Reklame

5 Wichtige Personen

5.1 Firmengründer

5.2 Konstrukteure

5.3 sonstige Personen

6 Literatur


7 Weblinks

8 Weitere Informationen

Rechenmaschinen:
Dalton Adding Machine, Dalton Multiplex
Zubehör, Werbung und Anleitungen:
Dalton Werbung

Patente:



  • Patent:DE411753 11.07.1922 Dalton : Vorrichtung zum Verriegeln der Druckhämmer einer Rechenmaschine beim Drücken der Korrekturtaste
  • Patent:DE463977 10.08.1928 Dalton Adding Machine Company : Datumsdruckwerk für Zehntasten-Rechenmaschinen, bei welchen durch Niederdrücken von Tasten das Datum eingestellt wird

  Mehr...



Nach dem Urheberrechtsgesetz dürfen Sie Inhalte des Rechnerlexikons ohne Veränderung zitieren, sofern Sie die Quelle angeben.